Top 3: Uhren bis 150 Euro

Wenn man sich intensiv mit dem Thema Uhren beschäftigt, könnte man meinen, dass die Wahl des richtigen Zeitmessers über Krieg und Frieden entscheidet und die Antwort auf die Krise in Korea ist. Doch ganz nüchtern betrachtet, ist eine Uhr in allererster Linie dazu da die Zeit anzuzeigen. Exemplare die dies sehr zuverlässig tun und darüber hinaus dem Träger bzw. der Trägerin optisch schmeicheln, findet man auch in einem niedrigen Preissegment. Aus diesem Grund betrachten wir in diesem Artikel die besten Uhren bis 150 Euro.

3 ganz verschiedene Uhren - ein Preissegment

Da Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, versucht die Auswahl der folgenden drei Zeitmesser ein möglichst breites Spektrum abzudecken. Anstatt beispielweise drei Dresswatches vorzustellen, die sich nur marginal unterscheiden, soll hier sowohl der Freund sportlicher Uhren als auch Anhänger eleganter Zeitmesser Ihre Freude haben. Dass man für eine Uhr generell kein kleines Vermögen investieren muss, ist die grundlegende Botschaft dieses Artikels. Selbstverständlich enthalten die folgenden Zeitmesser kein Manufakturwerk und die Verarbeitungsqualität lässt sich auch nicht mit einer Rolex vergleichen, aber wer einfach eine zuverlässige und modische Uhr sucht der ist hier richtig.

Top 1 Uhren bis 150€: Casio G-Shock

In der heutigen Zeit wird oft mit Bezeichnungen wie „Ikone“ hausieren gegangen, doch eine der wenigen Uhrenreihen die diese Bezeichnung tatsächlich verdient hat, ist die G-Shock Serie von Casio. Sie wollen Beweise? 2017 hat Casio die 100 Millionste Casio G-Shock gefeiert. Seit 1983 sind damit mehr G-Shocks über die Ladentheken gegangen als Deutschland Einwohner hat. Mit über 2.000 Modellen in der Historie findet sich definitiv eine G-Shock für jeden Geschmack, dieser Artikel nimmt Bezug auf die GW-M5610-1ER. Diese Digitaluhr für knapp unter 150€ vereint für mich sowohl das Beste was die G-Shock-Serie ausmacht, die Robustheit, mit der zeitlosen Eleganz der klassischen Casio, der F-91W.

Sportlich aber ohne klobig zu wirken: Die Casio GW-M5610-1ER

#casio #gshock #gwm56101er new toy

A post shared by Alessio✖️ (@ale_run) on

Mit einem Gehäusedurchmesser von 43mm sowie einer Höhe von 13mm, kann man diese G-Shock sicherlich nicht als unscheinbar bezeichnen, klobig ist sie allerdings auch nicht. Neben den Funktionen, die man heute zugegebenermaßen in deutlich verbesserter Form in einem Handy findet, sind die G-Shock Modelle von Casio vor allem aufgrund Ihrer Robustheit bekannt geworden.

Die G-Shock ist der ideale Begleiter für Sport oder wenn Sie einen Beruf haben bei dem körperliche Einsatz gefordert ist. Angesichts dieser Konzeption darf es als selbstverständlich erscheinen, dass die G Shock bis 20 Bar wasserdicht ist und über eine Displaybeleuchtung verfügt. Da es sich bei diesem Exemplar um eine Funkuhr handelt, steht die Genauigkeit außer Frage und die Solarfunktion macht sie auch noch zum echten Energiesparer. Für alle Skeptiker gegenüber Solaruhren sei an dieser Stelle erwähnt, dass die Uhr nicht übermäßig der Sonne ausgesetzt sein muss um den Akku voll zu laden. Ein ganz gewöhnlicher Umgang reicht vollkommen aus, um die komplette Akkuleistung zu erreichen.

Top 2 Uhren bis 150€: Seiko Nr. 5

Zweiter im Bunde der besten Uhren unter 150€ ist die Seiko Sportsmatic 5, beziehungsweise Seiko Nr. 5 wie sie oftmals auch bezeichnet wird. Trotz der deutlich anderen Optik hat sie eine große Gemeinsamkeit mit der Casio: sie ist ein echter Bestseller. Seiko geht sogar so weit zu sagen, dass sie die meistverkaufte Automatikuhr der Welt sei. Die offizielle Typenbezeichnung ist SNXS77 aber Seiko Nr. 5 ist deutlich geläufiger da die „5“ für die zentralen Charakteristika dieses Zeitmessers steht:

  1. Im Inneren tickt ein Automatikuhrwerk was in diesem Preissegment eher unüblich ist. Besonders wenn man auf der Suche nach einem zuverlässigen und langlebigen Uhrwerk ist.
  2. Sie verfügt über eine Tag-/Datumsanzeige in nur einem Fenster.
  3. Darüber hinaus ist sie bis zu 3 Bar wasserdicht.
  4. Aufgrund des patentierten Diashocks-Systems ist sie sehr robust, wenn sie Stößen ausgesetzt ist.
  5. Band und Gehäuse sind ebenfalls äußerst strapazierfähig.

Kommen wir neben den technischen Gesichtspunkten nun zu der optischen Bewertung der Seiko. Mit 37mm ist es eine äußerst tragbare Uhr, die insgesamt sportlich-klassisch gestaltet ist. Gehäuse und Band sind aus Edelstahl gefertigt und harmonieren hervorragend mit dem dunkelblauen Ziffernblatt. Für weniger als 150€ bekommt man mit der Seiko ein echtes Allround-Talent, welches sogar ein automatisches Uhrwerk beherbergt. Die Seiko ist ein idealer Einstieg in die Welt der Automatikuhren und muss sich rein optisch auch nicht vor modischen Uhrenmarken wie Daniel Wellington oder Kapten & Son verstecken.

Top 3 Uhren bis 150€: Kapten & Son Campus

Den Abschluss dieser Serie bildet das Modell Campus von Kapten & Son. Anders als es der Name vermuten lässt, ist Kapten & Son eine deutsche Uhrenmarke. Nicht nur optisch, auch was das Marketing angeht, zeigen die Zeitmesser gewisse Parallelen von Daniel Wellington. Dies ist jedoch nicht unbedingt negativ zu bewerten. Zum einen ist Daniel Wellington sicher kein schlechtes Vorbild was Design und Vermarktung angeht, zum anderen ist es keine bloße Kopie bei der man versucht ein möglichst ähnliches Produkt günstiger zu verkaufen. Die Uhren von Kapten & Son sind preislich sehr vergleichbar mit dem schwedischen Pendant und haben optisch durchaus eine eigene Formsprache.

Das graue Armband der Campina von Kapten & Son ist ein echter Hingucker

Das Modell Campus ist meiner Einschätzung nach besonders gelungen. Das graue, optisch gealterte, Lederband hebt die Uhr von der Masse ab. Farblich wird dieser Grauton bei den schlicht gehaltenen Indizes wieder aufgegriffen und harmoniert hervorragend mit dem silberfarbenen Edelstahlgehäuse. Mit 40mm ist die Uhr gut tragbar und mit 7mm sehr flach und damit außerordentlich elegant. Als Ausführung Campina, mit dann 36mm, ist dieses Kapten & Son Modell auch als Damenuhr verfügbar. Im Gegensatz zu der Casio ist die Kapten & Son deutlich eleganter und neben der Eignung als Freizeituhr macht sie auch auf dem Business-Parkett eine gute Figur.