Test: Klarstein Uhrenbeweger Modell Monte Carlo

Seitenansicht Monte Carlo Uhrenbeweger Klarstein

Das schöne an der Tätigkeit als Uhrenblogger ist es, die Freiheit zu haben über Dinge schreiben zu können, die die Welt vielleicht nicht besser, aber definitiv ein Stück weit schöner machen. Wenn diese schönen Dinge darüber hinaus auch noch einen praktischen Nutzen erfüllen, ist das natürlich umso besser und hilft eine plausible Antwort auf die Frage der Freundin zu geben ob man „das Regal wirklich mit diesem Drehkasten vollstellen müsse“.

Der „Drehkasten“ von dem hier die Rede ist, ist ein Uhrenbeweger. Um präzise zu sein, das Modell Monte Carlo von Klarstein (hier der Link zum Shop), das flüsterleise seinen Dienst verrichtet während ich diese Zeilen hier schreibe.

Einführung in die Welt der Uhrenbeweger


Bevor wir uns dem Test des Uhrenbewegers von Klarstein widmen, zunächst eine kurze Einführung in die Welt ebendieser. Wie der Name bereits vermuten lässt, haben Uhrenbeweger den Sinn und Zweck Automatikuhren zu bewegen. Diese werden bekanntlich mittels kinetischer Energie, wie sie normalerweise durch die Bewegung des Handgelenks ausgelöst wird, angetrieben. Im Umkehrschluss bedeutet dies natürlich, dass die Uhr stehen bleibt, wenn sie für eine längere Zeit, welche die Gangreserve übersteigt, nicht bewegt wird.

Leseempfehlung

Genau dieser Problemstellung nimmt sich der Uhrenbeweger an und hält das Automatikuhrwerk am laufen, auch wenn sich die Uhr nicht am Arm des Besitzers befindet. Entscheidet sich der Besitzer dazu die Uhr wieder auszuführen, muss er weder Uhrzeit noch Datum einstellen, sondern kann sich sicher sein, dass sie ihren Dienst auch in seiner Abwesenheit mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks verrichtet hat. Das Stellen der Uhrzeit alleine nimmt meist zugegebenermaßen nicht wahnsinnig viel Zeit in Anspruch, aber über je mehr Komplikationen einen Uhr verfügt umso länger dauert auch der Stellvorgang.

Aus meiner Erfahrung beginnt man dann nach einer Zeit lediglich noch die Uhrzeit zu stellen, aber lässt Funktionen wie die Datumsanzeige oder die Mondphase bewusst falsch gehen – aus purer Bequemlichkeit wohlgemerkt. Da ich sicherlich nicht der einzige Besitzer von Automatikuhren mit einem Hang zur Bequemlichkeit bin, möchte ich in diesem Artikel den Uhrenbeweger Monte Carlo von Klarstein vorstellen, der seit Neuestem dafür sorgt, dass meine Uhren stets die richtige Uhrzeit sowie das richtige Datum anzeigen.

Klarstein - eine Marke bei der Design groß geschrieben wird

Natürlich gibt es zahlreiche praktische Argumente die man sich beim Erwerb eines Uhrenbewegers zurechtlegen kann, doch seien wir ehrlich: Das Design macht sicherlich 90% der Kaufentscheidung aus, wenn die rationalen Argumente sich in etwa die Waage halten und sich das Produkt in der angestrebten Preisregion befindet. Und genau das hat die Marke Klarstein erkannt und setzt dies konsequent bei den Produkten die sie vertreiben um: angefangen von der Küchenmaschine bis zum Saugroboter.

Futuristische Design mit Platz für einer Uhr: der Uhrenbeweger Sindelfingen von Klarstein

Modell Sindelfingen von Klarstein ein schöner Uhrenbeweger
©www.klarstein.de

Auch im Bereich der Uhrenbeweger bietet Klarstein eine breite Auswahl von Stilrichtungen und Größen. Angefangen vom futuristischen Modell Sindelfingen für eine Uhr, bis zum High-End Uhrenbeweger Klagenfurt für 12 Zeitmesser. Da ich (noch) nicht über 12 Automatikuhren in meiner Sammlung verfüge, habe ich mich für das Modell Monte Carlo entschieden, welches Platz für 2 Automatikuhren bietet, sowie in einer separaten Schublade eine repräsentative Aufbewahrungsmöglichkeit für 3 Quarzuhren.

"Wir müssen die Zeit als Werkzeug benutzen, nicht als Couch."
John F. Kennedy
Uhr für unter 150€: G-Shock von Casio

Die besten Uhren bis 150€
Schön muss nicht teuer sein! Wir stellen Ihnen modische Zeitmesser unter 150€ vor.

Zum Artikel: Beste Uhren unter 150€

Monte Carlo Uhrenbeweger: Design und Verarbeitung

Beginnen wir zunächst mit den äußeren Werten. Vom Aufbau ist das Modell Monte Carlo sehr ähnlich zum Modell Old Marshall von Klarstein, welches ebenfalls Platz für zwei Automatikuhren bietet. Ich habe mich jedoch aus zweierlei Gründen bewusst für das Modell Monte Carlo entschieden. Zum einen verfügt es über eine Schublade zur Aufbewahrung von drei Quarzuhren, zum anderen ist der Innenraum in cremfarbenen Kunstleder gehalten, was einen sehr schönen Kontrast zum Hochglanz-Pianolack darstellt.

Mit der Beschreibung des Designs werde ich mich an dieser Stelle kurz halten, denn dieses kann man deutlich besser den Bildern in diesem Artikel entnehmen. 

Der formschöne Uhrenbeweger findet Platz für 5 Uhren

Uhrenbeweger Klarstein geschlossen
Quelle: Eigenes Bildmaterial

Was man auf Bildern allerdings deutlich schlechter sehen kann ist die Verarbeitung. Diese ist als exzellent angesichts des Verkaufspreises von knapp unter 100€ zu bezeichnen. Der Deckel ist schwer und fühlt sich somit sehr wertig an und sitzt ohne zu wackeln auf dem Gehäuse auf. Der Lack hat keinerlei Kratzer oder sonstige Unebenheiten und verleiht dem Uhrenbeweger einen sehr hochwertigen Eindruck.

Diese Verarbeitungsqualität zieht sich bis in das kleinste Detail durch, der Drehschalter beispielsweise mit dem man die Geschwindigkeit und Laufrichtung einstellen kann, hat ebenfalls eine ausgezeichnete Haptik und rastet satt bei dem gewählten Modus ein. 

Auf dem Drehteller finden selbst große Uhren Platz, wie hier im Beispiel eine Uhr mit 45mm Durchmesser

Monte Carlo Uhrenbeweger geöffnet
Quelle: Eigenes Bildmaterial

Das verwendete Material für den Innenraum ist Kunstleder, was mich allerdings nicht im geringsten stört und welches optisch auch nicht als solches zu identifizieren ist. Und wäre hier echtes Leder zum Einsatz gekommen würde sicherlich als erste Ziffer auf dem Preisschild auch eine 2 wenn nicht gar eine 3 stehen. Mit Maßen von 19 x 24 x 29cm ist der Uhrenbeweger natürlich schon eine stattliche Erscheinung, ohne jedoch klobig zu wirken.

Große Uhren im Uhrenbeweger - klappt das?

Bevor ich den Uhrenbeweger zum ersten Mal in Betrieb genommen habe, beschäftigte mich eine bange Frage: Würde meine Automatikuhr mit 45mm Durchmesser und 17mm Höhe hier überhaupt Platz finden? Und wenn ja, wäre dann auch noch Platz für eine weitere Uhr oder würde dieser dicke „Brummer“ beide Plätze für sich in Anspruch nehmen? Ich kann Sie an dieser Stelle beruhigen: Der Uhrenbeweger von Klarstein ist so konzipiert, dass die 45mm Uhr bequem Platz hat und daneben sogar eine ebenso große Uhr Platz nehmen könnte. 

Der Drehschalter des Uhrenbewegers Monte Carlo lässt die Wahl zwischen vier verschiedenen Bewegungsmodi zu

Detailansicht Monte Carlo Uhrenbeweger
Quelle: Eigenes Bildmaterial

Die Aufnahme der Uhren verfügt über ein sogenanntes Uhrenkissen, um das die Uhr ganz einfach geschnallt werden kann. Dies hat bei mir bei allen meinen Uhren problemlos funktioniert – sowohl bei den Modellen mit Dornschließe als auch bei denjenigen mit Faltschließe. Die Schublade welche sich unter dem Drehteller für die Automatikuhren befindet und für die Aufbewahrung von Quarzuhren konzipiert ist, ist ebenfalls mit drei solcher Uhrenkissen ausgestattet.

Uhrenbeweger von Klarstein im Test: Technik

Kommen wir nun zum Test der Kernfähigkeit des Modells Monte Carlo: Dem Bewegen der Uhren.  Zur Auswahl stehen insgesamt vier verschiedene Uhrenbeweger-Programme: Einmal mit der Uhrzeit, einmal gegen die Uhrzeit sowie zwei Modi die abwechselnd rechts und links mit verschiedenen Zeitspannen rotieren. 

Leseempfehlung

  • Uhrenbewegungsmodus 1:
    6 Minuten nach rechts gefolgt von 30 Minuten Pause
  • Uhrenbewegungsmodus 2:
    exakt wie Modus 1 nur nach links
  • Uhrenbewegungsmodus 3:
    20 Minuten nach links, 10 Minuten Pause, 20 Minuten nach rechts und anschließend wieder 10 Minuten Pause
  • Uhrenbewegungsmodus 4:
    3 Stunden lang je 10 Minuten wechselnd nach links sowie nach rechts, gefolgt von 9 Stunden Pause.

Um zu sehen welches der richtige Modus für Ihre Automatikuhr ist, lohnt es sich ein Blick in einschlägige Foren zu werfen. Denn durch die Wahl des richtigen Modus erhöhen Sie die Lebensdauer des Automatikuhrwerks singnifikant. Bei mir ist der Uhrenbeweger seit 2 Wochen absolut zuverlässig im Einsatz und ich habe keinerlei Veränderung der Laufgeschwindigkeit des Drehtellers feststellen können. Mein Klarstein Uhrenbeweger ist an das Stromnetz angeschlossen, aber es gibt auch die Möglichkeit diesen über 2 AA-Batterien mit der notwendigen Energie zu versorgen.

Leseempfehlung

Ein weiterer wichtiger Punkt bei dem Kauf eines Uhrenbewegers ist das Motorengeräusch. Aus meiner Sicht gibt es wenige Dinge die so störend sind wie leise aber fein wahrnehmbare Geräuschquellen wie das Ticken einer Uhr oder eben eines „scheppernden“ Uhrenbewegers. Sicherlich ist der Uhrenbeweger von Klarstein nicht vollkommen geräuschlos, aber er ist so leise das ich keinerlei Geräusch vernehme wenn ich in 1m Abstand, wie just in diesem Moment, an meinem Schreibtisch sitze und die Ohren spitze. Hätte ich ausreichend Platz würde ich diesen Uhrenbeweger auch in mein Schlafzimmer stellen und ich bin mir sehr sicher, dass dieser meine Nachtruhe in keinster Weise beeinträchtigen würde.

Klarstein Uhrenbeweger kaufen

Ich empfehle den Uhrenbeweger über den Shop von Klarstein direkt zu kaufen. Der Preis ist am günstigsten und falls es doch aus irgendeinem Grund Beanstandungen geben sollte, kann man sich direkt an den Hersteller wenden. Hier gelangen Sie direkt zum Online-Shop von Klarstein.

Der Uhrenbeweger von Klarstein in Bewegung

Uhrenbeweger von Klarstein in Bewegung

Fazit

Der Uhrenbeweger Monte Carlo von Klarstein bietet nach meiner Erfahrung eine sehr gute Qualität für einen mehr als angemessenen Preis. Endlich muss ich meine Automatikuhren nicht mehr neu stellen, nachdem ich sie lange nicht mehr getragen habe. Zudem ist der Klarstein Uhrenbeweger auch sehr formschön und leise im Betrieb. Daher vergebe ich die volle Punktzahl für diesen Uhrenbeweger.