Uhren mit Milanaiseband

Auf der Suche nach hochwertigen, modernen Uhren begegnet dem Uhrenenthusiasten früher oder später sicherlich der Begriff „Milanaiseband“. In diesem Artikel erfahren Sie woher der Begriff kommt, die Vor- und Nachteile gegenüber klassischen Leder- und Stoffarmbändern sowie was es beim Kauf zu beachten gibt.

Was ist ein Milanaise Armband?

Ein Milanaise Armband ist eine bestimmte Form eines Uhrenarmbands, welches seinen Ursprung in der italienischen Stadt Mailand hat; daher auch der Name Milanaise. Milanaise-Armbänder sind vorrangig aus Edelstahl, jedoch gibt es, gerade in den höherpreisigen Segmenten auch Varianten aus Edelmetallen wie Gold oder Silber.

Der verwendete Werkstoff wird dabei sehr engmaschig verarbeitet. Dies sorgt einerseits für eine hohe Biegsamkeit des Bandes, andererseits büßt das Material bei dieser Art der Verarbeitung auch nichts von der Stabilität ein. Die maschenartige Struktur des Bandes ist gleichzeitig auch Namensgeber für das Synonym Mesh-Armband (Mesh = Masche), welcher vor allem im angelsächsischem Raum sowie bei jungen Uhrenmarken Verwendung findet.

Echtes Uhren Know-How beweisen Sie jedoch eher mit der Verwendung des Begriffs Milanaise-Armband. Diese Bezeichnung nimmt, wie eingangs erwähnt, Bezug auf die gleichnamige italienische Stadt, welche in früherer Zeit eine hohe Reputation für die Herstellung von Rüstungen inne hatte. Diese dort verwendete feingliedrige Maschenstruktur, die den Träger vor Angriffen schützen sollte, findet auch bei der Produktion von Milanaise Uhrenarmbändern Verwendung.

"Zeit ist das was man an der Uhr abliest."
Albert Einstein
Daniel Ellington Uhr und Accessoires auf Tisch

Alles über Daniel Wellington
Der ultimative Guide zu Daniel Wellington Uhren: Geschichte, Modelle und Zubehör.

Zum Artikel: Uhrenmarke Daniel Wellington im Fokus

Kurzer Überblick über die verschiedenen Uhrenarmbänder

Was spricht denn nun für den Kauf einer Uhr mit einem Milanaiseband? Bevor diese Frage beantwortet wird, werfen wir zunächst einen kurzen Blick auf die zur Verfügung stehenden Alternativen. Grundsätzlich bietet der Uhrenmarkt heutzutage eine breite Auswahl von Uhrenarmbändern. Ein Nato-Strap an einer Omega-Uhr ist zum Beispiel längst kein exotischer Anblick mehr.

  1. Lederarmbänder
    Aus meiner Sicht sind Lederarmbänder die praktikabelste Form die nahezu zu allen Anlässen passt. Egal ob sportlich oder zum Anzug - mit einer Uhr mit Lederarmband sind Sie immer gut gekleidet.
  2. Kautschuk-Uhrenarmbänder
    Wer es eher sportlich bevorzugt sollte zum Kautschuk-Armband greifen. Das Material ist schlicht und legt den optischen Fokus vor allem auf das Uhrengehäuse. Für das Business-Outfit sind Kautschuk Armbänder aber kein passender Begleiter.
  3. Gliederarmbänder
    Eher klassisch hingegen sind Gliederarmbänder wie sie beispielsweise an hochwertigen Luxusuhren zu finden sind. Ein solches Armband ist, sofern gut verarbeitet, immer auch ein optischer Hingucker und passt besonders gut zu großen, robusten Zeitmessern.
  4. Nato-Armbänder
    In den letzten Jahren haben Nato-Armbänder vermehrt Anhänger gefunden. Einer der Trendsetter in diesem Bereich war sicherlich die Uhrenmarke Daniel Wellington, die das Nato-Armband in die breite Masse getragen hat. Diese Form des Armbands ist besonders lässig und lässt sich mit allen Arten von Uhren kombinieren.

Wann passt ein Milanaisearmband?

Das Milanaise- oder Mesh-Armband sorgt bei Uhren eher für einen hochwertigen, klassischen Look. Es ist durchaus Alltagstauglich aber tendenziell eher für den Business-Look als den Freizeit-Look geeignet. Trotz der sehr feingliedrigen Bauweise ist es logischerweise nicht so flexibel wie ein Lederband oder ein Nato-Strap. Das gleiche gilt auch für das Gewicht. Es ist also was Flexibilität und Gewicht angeht als Hybrid zwischen einem Gliederarmband und einem Stoff- bzw. Leder-Uhrenarmband einzuordnen. Zu beachten ist, dass sich Milanaisearmbänder nicht flach ausstrecken lassen, die Aufbewahrung sollte daher auch in der geschlossenen Form erfolgen.

Der Tragekomfort von Milanaisearmbändern ist als hoch zu bezeichnen. Härrchen werden aufgrund der feinmaschigen Struktur nicht eingeklemmt und auch das Schwitzen ist meiner Erfahrung nach kein großes Problem. Jedoch sollte unbedingt darauf geachtet werden, ein gut verarbeitetes Band zu erwerben. Schlecht verarbeitete Exemplare sind oft scharfkantig und wenig flexibel.

Ein weiteres Beispiel für eine formschöne Uhr von Skagen am Milanaise-Armband

Timely tech meets timely style with our new Signatur hybrid smartwatch. #SKAGENhybrid

A post shared by Skagen (@skagendenmark) on

Milanaise Armband mit Dornschließe

Bei dem Verschluss von Milanaise-Uhrenarmbändern scheiden sich die Geister. Gerade bei modernen Mesh-Armbändern kommt immer häufiger eine Dornschließe zum Einsatz. Dornschließen sind die gleichen Verschlussarten wie man sie bei Lederarmbändern findet. Der sogenannte Dorn wird durch ein vorgegebenes Loch geführt und sorgt so für das Schließen der Uhr. Milanaise-Armbänder mit Dornschließen sind meiner Meinung nach ein Widerspruch in sich, da sich das hochwertig wirkende Band mit der sportlich wirkenden Schließe widerspricht. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Besser passend als Verschluss für Mesh-Armbänder sind deshalb nach meinem Dafürhalten Faltschließen. Der sogenannte Schlitten der Schiebe-Faltschließen, die klassischerweise bei Milanaise-Armbändern verwendet werden, sorgt für eine stufenlose Größenverstellbarkeit. Nicht nur aus praktischen Gründen sondern auch nach optischen Gesichtspunkten, sind Faltschließen für mich die ideale Verschlussform bei dieser Form der Uhrenarmbänder.

Milanaise Armband für Skagen

Eine Uhrenmarke im Preissegment zwischen 100€ und 200€ die besonders gut mit Milanaise-Armband harmoniert ist für mich Skagen. Die dänische Marke die für ihr flaches und unaufgeregtes Design bekannt ist, ist wie prädestiniert für diese hochwertigen, aber dennoch schlichten Uhrenarmbänder. Wenn Sie die Uhr nicht bereits mit einem Milanaise-Armband erstehen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Uhrfarbe des Gehäuses und des Armbandes miteinander übereinstimmen. Ein besonders gelungenes Modell von Skagen mit einem Milanaise-Armband ist beispielsweise die Herrenuhr SKW6281. Dieses Modell beinhaltet alles was Skagen Uhren und Milanaise Bänder ausmacht. Ein schlichtes und hochwertiges Design aber ohne aufzufallen oder protzig wirken zu wollen. Mit dem Tragen dieser Uhr beweisen Sie Stilsicherheit und Understatement.

Fazit

Milanaise bzw. Mesh-Armbänder sind nicht die gängigste Form von Uhrenarmbändern aber sorgen für einen hochwertigen Look. Sie sind zwar nicht ganz so alltagstauglich und zu so vielen Outfits kombinierbar wie Leder-Uhrenarmbänder aber trotzdem absolut komfortabel zu tragen.

Auf der Suche nach modernen, modischen Uhren die ideal zu Milanaise-Armbändern passen, empfehle ich die Uhren von Skagen. Die flachen Uhren mit klaren Linien in Kombination mit dem feinmaschigen Armband ergänzen sich perfekt. Skagen und Milanaise – das passt einfach!