Nordgreen Pioneer: Chronograph auf auf Skandinavisch

Genauso wie Personen, schaffen es Länder und Regionen in Sekundenbruchteilen bestimmte Assoziationen zu wecken. Bei Italien kommt dem Großteil sicher die süße Bittterkeit von einem perfekt gebrauten Espresso in den Sinn oder vielleicht von einem emotional gezeichneten Sportwagen.

Bei Dänemark bzw. Skandinavien ist es, zumindest bei mir, Klarheit und skandinavisches Design. Und genau darum geht es heute: Nordgreen, eine Uhrmarke aus Dänemark, welche skandinavisches Design in Reinkultur verkörpert.

Nordgreen & skandinavisches Design: Eine geplante Romanze

Doch warum ist das eigentlich so, dass man einen italienischen Sportwagen, selbst ohne Markenlogo, instinktiv dem Ursprungsland zuordnen kann? Und warum hätte ich Nordgreen auch ohne Hintergrundwissen Skandinavien zugeordnet?Nun, im Fall von Nordgreen ist diese Frage zumindest sehr einfach zu beantworten, denn für das Design zeichnet sich niemand geringeres als Jakob Wagner verantwortlich, den man ohne Übertreibung als maßgeblich für kontemporäres skandinavisches Design betiteln kann.

Leseempfehlung

So hat er in seiner langjährigen Karriere bereits für international renommierte Marken wie Alessi oder Bang & Olufsen gearbeitet. Als seine Inspiration gibt er selbst an, dass ihn vor allen „die Schnittstelle zwischen Technologie und der menschlichen Kultur“ reizt.

Kopfhörer für Bang & Olufsen zu designen, sind natürlich eine exzellente Möglichkeit diese beiden Gegenpole in Einklang zu bringen, die Gestaltung einer Uhr ist sicherlich eine mindestens ebenso große Herausforderung, befindet sich doch diese täglich am Handgelenk und muss sich in unterschiedlichsten Situationen perfekt in die menschliche Kultur einfügen: Sei es im Business Meeting, beim Abendessen mit Freunden oder beim Familienausflug am Sonntag. 

Skandnavisches Design in seiner reinsten Form: Der Chronograph Pioneer von Nordgreen 

Gehäuse Pioneer Chronograph Nordgreen

Diesen Spagat meistert Jakob Wagner, beziehungsweise die Marke Nordgreen mit typischem skandinavischem Design. Hinter diesem Begriff verbirgt sich die Prämisse, dass schöne und funktionale alltägliche Objekte für die breite Masse erschwinglich sein sollen. Daher kommt es nicht von ungefähr, dass Nordgreen auf Ihrer offiziellen Internetseite auch den beiden Wegbereitern von skandinavischen Design, Hans Wegner und Arne Jacobsen huldigen.

Die Nordgreen-DNA: Zukunftsgerichtetes Design mit Nachhaltigkeit

Die Firma Nordgreen ist noch recht jung auf dem Uhrmarkt und erstmals im Jahr 2017 in Erscheinung getreten. Sie haben sich auf die Fahne geschrieben, ästhetisch ansprechende Designeruhren zu gestalten und so nachhaltiges, dänisches Design in die Zukunft zu transportieren. Neben der bereits beschriebenen klaren Formsprache ihrer Uhrenmodelle spielt dabei auch Nachhaltigkeit eine große Rolle, so gibt es beispielsweise ein „Giving Back“-Programm, welches die soziale Verantwortung widerspiegelt und das Firmengebäude in Kopenhagen ist klimaneutral. 

Leseempfehlung

Aktuell umfasst das Portfolio von Nordgreen, ein typischer, dänischer Familienname und sinnbildlich für den Norden und die „grüne Seele“, 6 Modelllinien, drei für Männer und drei für Damen. Die beiden Linien Philosopher und Native sind sowohl für Herren als auch für Damen erhältlich.

Die Modellpalette für Damen wird durch die elegante Infinity-Serie komplettiert, wohingegen Herren zusätzlich aus der deutlich sportlicheren Pioneer-Linie wählen können. Und genau um ein Exemplar aus der Pioneer-Serie soll es heute gehen, denn diese Linie enthält ausschließlich Chronographen und bei einem so sportlichen Modell ist für mich die perfekte Mischung zwischen Sportlichkeit und Funktion auf der einen und skandinavischer Schlichtheit auf der anderen Seite, besonders spannend zu beobachten.

Dass diese Mischung mehr als gemeistert wurde, soviel kann ich an dieser Stelle bereits vorwegnehmen, spiegelt der Gewinn des reddot Design Awards 2020 wieder.

Pioneer Chronograph: Die Quadratur des Kreises

Die Komplexität einen guten Chronographen zu designen, liegt sicherlich in der Kunst die Vielzahl von Funktionen in einem harmonischen Gesamtbild zu vereinen. Ein klassischer Chronograph verfügt über eine Start-Stopp-Funktion zum Messen einer bestimmten Zeitdauer in Sekunden, Minuten und Stunden, eine Datumsanzeige und natürlich die Anzeige der Uhrzeit selber. Darüber hinaus ist eine Tachymeterskala ein weiteres typisches Element mit dem man Geschwindigkeiten messen kann. 

Diese Vielzahl von Funktionen resultiert unter anderem in zwei Totalisatoren, Hilfszifferblättern und natürlich den Drückern für die Chrongraphenfunktion die man zu einer gestalterischen Einheit formen muss.

Eine edle Uhr in edler Verpackung: Der Chronograph Pioneer von Nordgreen

Verpackung Pioneer Nordgreen

Dies hat Jakob Wagner im Falle des Pioneer Chronographen von Nordgreen durch absolute Reduktion und Schlichtheit perfektioniert. Die Kanten sind abgerundet um eine herausragende Eleganz zu schaffen. Zudem sind die Indizes der Totalisatoren aber auch der Uhranzeige nur mit Hilfe von Strichen umgesetzt, was das Zifferblatt sehr aufgeräumt erscheinen lässt. Ergänzt wird diese Harmonie in der Gestaltung durch die ebenfalls runde Datumsanzeige welche sich perfekt in das Gesamtbild einfügt.

Leseempfehlung

Das Modell welches ich gewählt habe, hat ein weißes Zifferblatt, ein braunes Armband und ein silbernes Gehäuse. Das Zifferblatt gibt es auch noch in einer schwarzen und einer dunkelblauen Variante, ich habe mich sicherlich für die klassischste Ausgabe dieser Uhr entschieden. 

Die Kombination mit blauem Zifferblatt, blauem Bank und dem Gehäuse in Anthrazit sagt mir beispielsweise auch sehr zu, die Essenz des Designs spiegelt sich meiner Meinung aber in dem weißen Zifferblatt am besten wieder.

Nordgreen Pioneer im Faktencheck

Kommen wir nun von dem herausragendem Design zu den Fakten. Mit 42mm Durchmesser hat die Uhr eine moderne Größe die perfekt für eine solch sportliche Uhr ist. Bei einem geringeren Durchmesser würde das Zifferblatt sicher zu gedrängt wirken und jeder weitere Millimeter würde nicht zu dem eleganten Design passen. Mit einer Gehäusehöhe von 11,9mm verfügt sie über einen normal hohen Aufbau der am Handgelenk perfekt mit dem Durchmesser harmoniert.

Der Durchmesser und der Aufbau passen perfekt zu dem aufgeräumten Zifferblatt und unterstreichen das klassische Design

Pioneer Chronograph Handgelenk

Im inneren des Edelstahl-Gehäuses schlägt ein japanisches Quarzwerk, das Zifferblatt ist aus gewölbtem Saphirglas und die Armbänder verfügen über ein Schnellwechselsystem. Der Preis liegt aktuell bei 249€ und ist aus meiner Sicht bei einer Uhr mit dieser Verarbeitungsqualität, den Funktionen und natürlich dem herausragenden Design mehr als angemessen.

Nordgreen Pioneer: Meine Erfahrungen

Meine persönlichen Erwartungen sind von dem Pioneer Chronographen deutlich übertroffen worden. Ich war auf der Suche nach einem bezahlbaren Chronographen den ich zu jeder Lebenslage tragen und den ich auch guten Gewissens in den Urlaub mitnehmen kann. Zum einen ist die Uhr absolut herausragend verarbeitet, dank des Saphirglas ist sie absolut kratzerfrei und trotz fast täglichen Tragens sieht sie aus wie am ersten Tag. Was mir aber noch mehr imponiert ist das Design des Zifferblatts.

Für mich das herausstechende Merkmal des Chronographen von Nordgreen: Das Zifferblatt

Zifferblatt weiß Pioneer Chronograph Nordgreen

Da ist Nordgreen definitiv eine Meisterleistung gelungen, so klar und aufgeräumt habe ich noch keinen anderen Chronographen gesehen.

Ich habe lange darüber nachgedacht, welcher Vergleich an dieser Stelle am treffendsten ist und tatsächlich habe ich mich ein bisschen daran zurückversetzt gefühlt, als ich zum ersten Mal ein iPhone in der Hand hatte. Bis dahin war für mich klar, dass ein Handy eine Vielzahl von Tasten und komplizierten Menüs haben musste und dann kam das iPhone und hat dieses Denken auf den Kopf gestellt.

Und genauso war es bei einem Chronographen. Ich habe immer gedacht, dass ein Zifferblatt welches einem die Funktionen quasi entgegenbrüllt die Norm ist, bis ich dann in den Genuss der unaufgeregten Eleganz des Pioneer Chronographen von Nordgreen gekommen bin. 

Leseempfehlung

Angesichts dieses sehr fulminanten Starts innerhalb von drei Jahren von der Gründung zu einer absolut angesagten Newcomer-Brand zu werden, bin ich sehr gespannt was uns aus dem Hause Nordgreen in Zukunft noch so alles erwarten wird und welches scheinbar festgefahrene Konzept als nächstes auf den Kopf gestellt wird.